Liederkranz Cäcilia 1863 Wendelsheim e.V.


Startseite

Nachrichten Termine Mitsingen Dokumente Kontakt

 

   

Nachrichten 2017

des Liederkranzes Cäcilia 1863 Wendelsheim e.V.

     

Start
Übersicht nach Themen
2019
2018
2017
2016
2015

 

25.12.2017 Weihnachtsgottesdienst

Als letztes Ergeignis im Jahr gestaltet unser Chor den festlichen Weihnachtsgottesdienst mit drei Liedern mit.

 

15.12.2017 Weihnachtsfeier

Um 19:00 Uhr treffen wir uns in der alten Schule zur Weihnachtsfeier. Unter der Leitung von Birgit wurden schon am Nachmittag mit vielen fleißigen Helferinnen und Helfern Salate gemacht, in der Schule umgeräumt, gedeckt, dekoriert und - wegen einer kleinen Panne sogar gekocht.
Auch einige Partner sind dabei - die im Hintergrund auch schon immer beteilgt waren.


Edmund begrüßt seinen Chor und freut sich über die gute Gemeinschaft, die sich bei jedem Fest und jedem Auftritt immer wieder bewährt. Witzig: Ungeplant verteilen wir uns an einen Frauen- und einen Männertisch.


Das Buffet ist eröffnet. Hungrig muss ganz sicher niemand heim.


Pfarrer Uhl freut sich am gemeinsamen Singen - was wir mehr tun, als die Jahre zuvor.

 

03.12.2017 Adventsnachmittag

Wie jedes Jahr verkauft der Gesangverein wieder Bredla am Weihnachtsschlitten. Dieses Mal gibt es extra Springerle und natürlich Quittengelee, trotz der schwachen Ernte durch den Frost. Außerdem haben wir ausnahmsweise Bratapfelgelee, Tomatensauce und Kerzen im Angebot.


Während ringsum noch aufgebaut wird, sind wir bereits startklar mit einem größeren Sortiment als bisher.

 

01.12.2017 Vorbereitung für Adventsnachmittag

Für den kommenden Adventsnachmittag treffen sich viele fleißige Helferinnen um 16:00 Uhr in der alten Schule, um die von noch mehr fleißigen Bäckerinnen bereitgestellten Weihnachtsplätzchen in 108 Tüten zu verpacken - mehr als je zuvor. (Verkauft werden sie als Bredla.)


Ein Teil des Verpackungsteams vor einer stolzen Auswahl an leckerstem Weihnachtsgebäck.
Vlnr: Irmgard, Birgit (Hauptorganisation), Monika, Christel, Daniela und Anke.

 

26.11.2017 Patrozinium mit Ehrungen

Wie jedes Jahr bringt sich der Chor von 10:30 bis ca. 11:30 Uhr beim letzten Gottesdienst im Kirchenjahr und zur Ehrung der Schutzpatronin unserer Katharinenkirche ein und ehrt im Anschluss seine langjährigen Mitglieder für aktiven, kirchlichen Chorgesang. Es stehen Jubiläen zwischen 15 und 60 Jahren an.


Anita wird als langjährigste Sängerin gleich zweimal geehrt, zum Einen durch den Deutschen Cäcilienverband, zum Anderen durch den Cäcilienverband Dekanat für 60 Jahre aktives Singen im Dienste der Kirche.


Die Jubilare vlnr: Christel, 25 Jahre CD*; Günther, 20 Jahre DC*; Sabine, 15 Jahre CD*; Anita, 60 Jahre DC+CD*. Nicht im Bild: Erich, 50 Jahre.
* DC = Deutscher Cäcilienverband; CD = Cäcilienverband Dekanat

 

12.11.2017 Geselliger Liedernachmittag

Um 14:00 Uhr startet unser geselliger Liedernachmittag im Bürgersaal mit drei Liedern des Chors.
Nach einem gemütlichen Kaffee mit Kuchen aus einer Auswahl leckerer Kreationen einiger unserer besonders fleißigen Chorsängerinnen führt und begleitet unser Günther auf dem E-Piano durch ein Wunschkonzert aus Volksliedern.


Mit 22 Sängerinnen und Sängern gibt der Chor für den Auftakt drei Lieder zum Besten.


Mit 27 Gästen ist unser geselliger Liedernachmittag besser besucht, als im letzten Jahr. Auch Vertreter des Liederkranzes Rottenburg 1822 e. V. geben uns mit einer Abordnung die Ehre.


Ein kleines Dankeschön an Günther für sein immer wieder auffallendes, außergewöhnliches Engagement, überreicht durch unseren ersten Vorsitzenden Edmund.

 

31.10.2017 Besuch bei Erich

Da unser Erich gesundheitsbedingt nicht zur Ehrung nach Remmingsheim kommen konnte, überbringt ihm der gesamte Tenor seine Ehrungsurkunde und Ehrennadel für 50 Jahre aktives Singen.
Im Aufenthaltsbereich singen wir mit bis dahin unbekannten Zuhörern gemeinsam einige Volkslieder und verabschieden uns mit den besten Genesungswünschen.


Verlesung und Übergabe der Ehrenurkunde.

 

21.10.2017 Ehrungssoirée in Remmingsheim

Der Chorverband Ludwig Uhland (CLU), Bezirk Rottenburg, ehrt in der leider schwach besuchten Stäblehalle Remmingsheim ab 18:00 Uhr nach einem Sektempfang langjährige Chormitglieder für 40-, 50- und 60-jährige, aktive Mitgliedschaft und erinnert an Ereignisse aus den Einstiegsjahren der Jubilare.
Die Ehrungen werden vorgenommen vom Vizepräsident des CLU, Waldemar Koitsch und vom CLU-Bezirksvorsitzenden Ulrich Bonin, der auch durch die Soirée führt.

Der veranstaltende Männergesangsverein MGV Remmingsheim umrahmt die Feierlichkeit mit einem Eingangs- und einem Schlusslied.


Für beeindruckende 60 Jahre aktive Mitgliedschaft empfängt Anita gemeinsam mit vier weiteren Chorsängern aus dem Bezirk Urkunde und Ehrennadel von Ulrich Bonin und Waldemar Koitsch.


Unser erster Vorstand beglückwünscht Anita zu ihrer Ehrung und freut sich über ihre langjährige, solide Unterstützung in der Alt-Stimmlage in der Hoffnung, dass dies noch lange anhalten möge.


Alle Jubilare für 40, 50 und 60 Jahre Mitgliedschaftzeigen sich noch einmal mit Neustettens Bürgermeister Gunter Schmid, dem CLU-Vizepräsidenten Waldemar Koitsch und dem CLU-Bezirksvorsitzenden Ulrich Bonin.

Ab 20:00 Uhr bringen der MGV Remmingsheim mit Auftritt des Projektchors, die Sängerabteilung 1948 - SV Baisingen und der Liederkranz Schwalldorf in der mittlerweile deutlich besser gefüllten Stäblehalle ein buntes Programm zu Gehör - reine Männerchöre ohne Technik (außer etwas Begleitmusik für den Projektchor). Ab ca. 22:30 Uhr klingt der Abend gesellig aus.

 

14.10.2017 Weltliches Konzert

Am Samstag nach der Saukirbe lädt der Liederkranz um 20:00 Uhr in die Sport- und Mehrzweckhalle Wendelsheim zum Jahreskonzert mit internationalen Gästen ein.
Deutlich mehr Besucher als erwartet folgen der Einladung und viele loben die gelungene Veranstaltung, vor allem wegen des sehr vielseitigen Programms.
Wir sind sehr dankbar für die gute Resonanz, die sich wohl auch auf unser Repertoire auswirken wird.


Von Studentenlied über volkstümliche Stücke bis hin zu Schlagern präsentieren wir in der ersten Hälfte unseres Programms weltliche Musik aus verschiedenen, vergangenen Epochen.


Unser erster Vorsitzender Edmund begleitet knapp, souverän und unterhaltsam durch das Programm.
Einige Höhepunkte ergänzen unseren Vortrag:
Nei Kodama beeindruckt mit rhythmischen, japanischen Klängen, gespielt auf der Caisa.
Die kleine Moderatorin der russischen Gruppe verzaubert das Publikum mit ihrem süßen Charme und Weisheiten für den Alltag. (Fotos: Maritta Epple)


In hübscher Tracht erzählt die russische Gastgruppe "Freundschaft" (дружба) Geschichten aus der Heimat* mit Gesang und Tanz zu russischen Klängen.
* In Wirklichkeit leben unsere Gäste in Rottenburg - aber sie haben russische Wurzeln und Kontinente verschmelzenden Charme. (Foto: Maritta Epple)


Auch ein Solist zeigt sein Können, von den russischen Schönheiten umtanzt und begleitet. (Foto: Maritta Epple)


Hochkonzentriert geht es in unsere zweite Runde mit zeitgenössischer Popmusik und für uns bisher außergewöhnlichen Arrangements.


Froh über den überstandenen Marathon der letzten Wochen und einen bis zum Schluss spannenden Auftritt nehmen unsere Chorleiterin Irina Oswald und Gastpianistin Inna Wecker erleichtert ihre verdienten Blumengrüße entgegen. (Foto: Maritta Epple)


Aufbau am Vortag und Abbau am Folgetag sind dank vieler fleißiger und festerprobter Hände überhaupt kein Problem. Von einigen Resten gönnen wir uns am Sonntagmittag zum Abschluss bei herrlichem Herbstwetter ein Vesper vor der aufgeräumten Halle.

 

26./27.08.2017 Sommerhocketse

Zum vierten Mal richten wir auf dem Kelterplatz ein Sommerfest aus. Wir hatten in den vergangenen Jahren schon Starkregen, Kälte, Gewitter und übermäßige Hitze. Dieses Jahr lockt ein wunderschönes Sommerwetter Gäste an. Trotz morgendlichem, gewitterlichen Gerumpel und zweier Regengüsse entwickelt sich das Wetter am Sonntag ebenfalls ideal und es muss Ware nachgeholt werden, damit es für alle reicht.

Herzlichen Dank an Metzgerei Egeler, Getränke Beuter, Bäckerei Bulach und Zeltverleih Wälder für die hervorragende Unterstützung.


Nach einem fast vollständig abgeschlossenen Aufbau lobt Edmund "seinen" Chor für das gute Zusammenspiel.


Ab 18:00 Uhr füllen sich am Samstag die Reihen und ein lauer Sommerabend lädt zum Verweilen ein.


Sonntagmorgen. Wir sind soweit, die Gäste können kommen. Ein kurzer und kräftiger Schauer mit Gewitter droht unsere Gäste zu vertreiben - aber als das Wetter anschließend aufklart, ist alle Sorge ganz schnell vergessen und wir starten in einen der besten Festtage, die Cäcilia bisher hatte.


Günther spielt volkstümliche Melodien als Hintergrund-Begleitmusik. Mit nur wenigen, kurzen Pausen hält er den ganzen Tag durch und erhält immer wieder Lob und Anerkennung von begeisterten Zuhörern.


Sonntagmittag ist der Andrang so groß, dass noch Biertische und Sonnenschirme aus der Nachbarschaft geholt werden müssen.


Dank hervorragender Bedienung und Gästen mit gesegnetem Appetit ist die Bewirtung für uns als Veranstalter ein Vergnügen.


Die gute Laune macht das gemeinsame Arbeiten doppelt schön, obwohl die Hitze an Grill und Friteuse wirklich hart ist. Herzlichen Dank an Ingrid an Friteuse und Grill und an Karlheinz am Grill und für die Koordination insgesamt.


Ein gutes Bier braucht seine Zeit. Hier wird konzentriert gezapft und routiniert eingeschenkt von Hermann und Wolfgang.


Das Spülteam (Monika und Gerda) lässt sich nicht aus der Ruhe bringen und hält mühelos auch dem Andrang zur Stoßzeit stand. Bei den hochsommerlichen Temperaturen auch noch im warmen Spülwasser hantieren  zu müssen ist dabei eine besondere Herausforderung.


Erster Vorsitzender Edmund Morath begrüßt unsere Gäste und freut sich über die zahlreichen Besucher und das schöne Wetter.


Wer Süßes bevorzugt ist hier goldrichtig. Die üppig von fleißigen Helferinnen im Hintergrund bereitgestellten Kuchenvorräte werden vollständig von Birgit und Daniela verkauft.


Da hocket se bei dr Hocketse.


In gemütlicher Runde feiern zahlreiche Helfer vor dem ausgeräumten Zelt die gelungene und erfolgreiche Veranstaltung.

 

24.08.2017 Radausflug und Scheunenkino

Mit sechs Teilnehmern starten wir am dritten Termin die erste Ausfahrt in dieser Sommerpause. Die ersten beiden Termine fielen wegen Teilnehmerzahl und schlechten Wetters leider aus.
In sehr gemütlichem Tempo geht es einmal um den Pfaffenberg.


Mit frischem Schwung geht's runter Richtung Wurmlingen.


Ausklang bei Anke und Bernhard, bei dem sich zu den 4 E-Bikes auch noch ein historisches M-Bike mit Duftgenerator von Elmar gesellt.


Nach einem netten Film freut sich Karlheinz (nicht im Bild) über den gelungenen Tag und bedankt sich für die Beteiligung.

 

23.08.2017 Beerdigung von Franz

Für die meisten unerwartet stirbt Franz Holocher in der Nacht am 18.08.2017 nach 65 Jahren treuer Chormitgliedschaft. Wir begleiten ihn und seine Familie zum letzten Gang an seiner Beerdigung mit Auszügen aus der Gounot-Messe.
Im Zusammenrücken wird man an das Geschenk und die Vergänglichkeit des Lebens erinnert.


Ein- und Ansingen kurz vor der Trauerfeier.


Unser Vorstand Edmund Morath findet die richtigen Worte, um unsere Betroffenheit und Trauer auszudrücken und der Familie viel Kraft für die nächste Zeit zu wünschen.

Für unsern Franz vom Liederkranz

Man mag wohl sagen, was man will, am Ende wird in Andacht still,
wer immer Dir begegnet ist und Dich ab diesem Tag vermisst.
Als feste Stimme, starker Bass fand ich in Deiner Nähe Spaß
an neuem Liedgut, alten Weisen, Freud' an der Welt und Gottespreisen.
Und nach der Singstund' gings grad weiter in Diskussionen, heiß und heiter.
Ich dank' Dir für Rat und Geschichten die bunt Du wusstest zu berichten.
Deine Erinnerung in mir wurde lebendig, heut und hier.
So werd' ich Dich nie mehr vergessen, denn ich hab' neben Dir gesessen.

FG

 

13.07.2017 Sommerfest

Einmal im Jahr treffen wir uns statt für eine Chorprobe zu einem Sommerfest für die aktiven Sängerinnen und Sänger. Wir sind in diesem Jahr mit herrlichem Wetter gesegnet.


Unser Vorstand Edmund Morath begrüßt uns herzlich in seinem Garten, den er kurzfristig zur Verfügung gestellt hat.


Das von den Sängerinnen mitgebrachte Buffet bietet unglaubliche vielfältige Leckereien. Karlheinz brät dazu Profi-Steaks.


Ein paar Stückchen müssen auf jeden Fall gesungen sein, wenn ein Chor schon mal feiert.


Zu Gitarrenklängen lassen wir den Abend mit Lagerfeuersongs ausklingen.

 

15.06.2017 Fronleichnam

Am höchsten, katholischen Kirchenfest zur Ehrung der Sakramente Eucharistie und Altar erhalten wir mit Pfarrer Schulz ein neues Gesicht für die Feierlichkeiten.
Nach dem Gottesdienst begleitet der Chor jede Station mit einem Lied - zum ersten Mal etwas moderner und zwei Mal mit Gitarrenbegleitung durch Beate.


Sammeln und Aufstellung vor der Prozession.


Die vier Stationen werden besucht, jedes Mal beginnt die Zeremonie mit einem Lied des Chors und endet mit einem Salutschuss des Schützenvereins.


Rückkunft an der Kirche, Dank und Abschlussegen.

 

27.05.2017 Benefizkonzert der Rottenburger Chöre

Elf Chöre und ein Akkordeon-Orchester aus zehn Vereinen Rottenburgs mit Teilorten geben um 19:30 Uhr ein Benefizkonzert in der Festhalle Rottenburg für die Kinderkrebshilfe des Fördervereins für krebskranke Kinder Tübingen e. V. Wir sind mit zwei modernen Stücken aus der Pop-Szene vertreten.
Den gemeinsamen Abschluss machen alle Chöre gemeinsam mit einem Segenslied.
Trotz zahlreicher Parallelveranstaltungen und des sommerlichen Wetters ist das Konzert gut besucht.


Schon am Nachmittag sind einige Helfer aus verschiedenen Chören fleißig dabei, die nötige Organisation und Vorbereitung zu bewältigen, damit das Angebot so aussieht, wie hier. Ganz herzlichen Dank für die Geduld und Ausdauer!


Einsingen im Rondell - lange vor unserem Auftritt.


Verschiedene Begrüßungen und Ansprachen im geschmückten Festsaal.


Wie alle Rottenburger Chöre und Musiker tragen auch wir zwei Stücke vor. Inna Wecker begleitet uns am Klavier.


Für das Segenslied mit allen Chören reicht die Bühne schon nicht mehr aus. Akustisch orientiert man sich am Nachbarn, das muss genügen. Die Stimmung ist dafür noch entspannter als zur Generalprobe.

 

25.05.2017 Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt

Den Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt begleitet unser Chor mit drei moderneren Liedern, als in den vergangenen Jahren mit überwiegend positiver Resonanz.

 

20.05.2017 Chorausflug Bad Wildbad

Um 9:00 Uhr treffen sich 21 Mitglieder des Chors vor der alten Schule, um in privaten PKW zur Talstation der Sommerbergbahn zu fahren. Das Wetter ist durchwachsen und eher etwas kühl, aber es regnet den ganzen Tag nicht.
Nach der Auffahrt mit der beeindruckenden, seilgeführten Bergbahn wandern wir ein paar hundert Meter zum Einstieg in den Baumwipfelpfad.
Auf breiten, stabilen Holzstegen geht man, unterbrochen durch unterhaltsame, abenteuerliche oder interessante Stationen auf bis zu 20m über dem Boden bis zu einem Aussichtsturm, der sich bis zum höchsten Wipfel eines benachbarten Baumes auf 40m über dem Boden erhebt.
Der Aufstieg wird belohnt mit einem fantastischen Rundblick über die Weiten des Schwarzwaldes.
Ab der Hälfte nutzt ein Teil der Gruppe die Rutsche für einen hurtigen Abstieg vom Aussichtsturm.
Ein kleiner Abstecher zur Skihütte, zu der Mountainbiker mit einem Skilift fahren können, hält uns kaum auf, auf dem Weg zum Bergrestaurant "Auerhahn", einer sehr empfehlenswerten Adresse zur Einkehr.
Gut gesättigt teilt sich die Gruppe auf. 9 Teilnehmer bleiben oben, um eine Runde durch den nagelneuen Märchenweg zu marschieren. Die Übrigen fahren ins Tal, um dort durch den Kurpark und den Ort zu flanieren.
Es bleibt noch Zeit für einen Kaffee, bevor man sich gegen 17:00 Uhr an der Talstation wieder trifft, um gemeinsam nach Hause zu fahren.
Zum Ausklang finden sich 14 Teilnehmer in der Arbachstube zu einem gemütlichen Abendessen ein.
Vielen Dank an Birgit und Karlheinz sowie Beate für die Planung und Vorbereitung des gelungenen Ausflugstags. Vielen Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer für das harmonische und unterhaltsame Miteinander zur Bestätigung einer sehr schönen Chorgemeinschaft.


Ankunft in Bad Wildbad.


Einstieg in der Talstation.


Gegenverkehr.


Aufstieg zum Einstieg in den Baumwipfelpfad.


Hohe Ziele und zwischenzeitlicher Durchblick.


Freiwilliger Abenteuer-Abstecher.


Rundgang nach oben.


Aussichten innen (9 Teilnehmer sind mit auf dem Foto!)


Luftige Konstruktion neben dem höchsten Wipfel (links) mit ca. 42m.


18 stolze Gipfelstürmer trotzen dem frischen Wind in luftiger Höhe.


Riesenspaß im Abgang. Vermutlich durch die Fliehkräfte wurden unzählige Mundwinkel nach oben gezogen.


Wo bleiben die letzten?


Gemütliche letzte Runde im mittleren Gang.


Alle Teilnehmer sind wohlbehalten angekommen.


Am Eingang des Märchenwegs erwarten einen Peter Munk, das Glasmännchen und der Holländer-Michel aus dem Märchen "Das kalte Herz", das man sich während des Rundgangs erzählen lassen kann.


An der Skihütte kann man einzelne, wenige Mountainbiker bei Ankuft und Abfahrt beobachten.


Ankunft zur Mittagspause.


Letztes Foto im "Auerhahn" vor Sättigungs-Dauerzustand für den restlichen Tag.


Gemütlicher Ausklang in der Arbach-Stube.

 

01.05.2017 Maifest am Märchensee

Bei märchenhaft nasskaltem Wetter wird ungetrübt aufgebaut und vorbereitet. Der erste Schauer gegen 10:00 Uhr lässt die Hoffung schwinden, aber auf unsere treuen Gäste ist Verlass. In jeder Regenpause schwappen neue Besucher vom Ufer des Märchensees und aus dem Tal heran und nehmen dankbar die Angebote der drei Vereine an. Federführend in diesem Jahr ist der Rad- und Wanderverein.


Unverdrossene Kameradinnen und Kameraden des Rad- und Wandervereins, des Sportvereins und links des Gesangsvereins halten eisern bei ungemütlicher Kälte durch.

 

16.04.2017 Ostergottesdienst

Der festliche Ostersonntagsgottesdienst in der Katharinenkirche wird von unserem Chor mit drei vorwiegend modernen Stücken begleitet.


Treffen zum Einsingen vor dem Gottesdienst.

 

16.03.2017 Beerdigung von Lutz

Wir verabschieden am Nachmittag unser langjähriges, passives Mitglied Prof. Dr. Lutz Lichtenau mit gesanglicher Begleitung des Abschiedsgottesdienstes in der Katharinenkirche.

Unser herzliches Beileid gilt den Angehörigen.

 

30.01.2017 Neujahrsempfang

Beim Neujahrsempfang lädt der Ortsvorsteher Joachim Maul die Vereinsvorsitzenden und besonders verdiente Bürger Wendelsheims ein, um Leistungen und Zusammenhalt im Ort zu würdigen.

Unser 1. Vorsitzender wird für seine jahrelange, gute Zusammenarbeit mit Gemeinde und Kirchengemeinde geehrt. Joachim Maul hebt dabei die gute Stimmung im Chor hervor, die ihm bereits bei der Mitgliederversammlung aufgefallen sei.


Irene Schindler übergibt Edmund Morath seine verdiente Anerkennung - Wendelsheimer Honig von Leonhard Thomma.

 

28.01.2017 Mitgliederversammlung

Im Sportheim Wendelsheim findet von 20:00 bis 21:15 Uhr die jährliche Mitgliederversammlung des Vereins statt.

Nach einem etwas mühsamen Einstiegslied begrüßt 1. Vorsitzender Edmund Morath die Anwesenden, insbesondere Ortsvorsteher Joachim Maul, Vertreter des Ortschaftsrats Brigitte Scheffel und Konrad Amann sowie Vertreterinnen des Familienvereins Alexandra Höschle und Brigit Daub.
Er gedenkt der in 2016 verstorbenen Mitglieder Rudolf Möhr, Zita Baur und Regina Straub.
Er freut sich über die Highlights von 2016 und lobt die Leistung seiner Mitglieder. Die anstehenden Ereignisse für 2017 werden aufgezählt.

Kassier Oswald Ulrich berichtet von einem erfolgreichen Geschäftsjahr, Kassenprüfer Werner Schmid bescheinigt eine einwandfreie Kassenführung.

Schriftführerin Beate Geske führt in einem Bildervortrag durchs vergangene Jahr.

Chorleiterin Irina Oswald berichtet von einem geistlich gut geführten Kirchenkonzert, freut sich auf das schwerpunktmäßig weltliche Jahr 2017 und wünscht allen Gesundheit.

Ortsvorsteher Joachim Maul dankt für die Beteiligungen an den Gemeindefesten und freut sich über den lockeren Umgang. Er führt durch die Entlastung, die von der Mitgliederversammlung mit einer Enthaltung bestätigt wird.

Vorstände Edmund Morath und Karlheinz Baur ehren Mitglieder für lange Mitgliedschaften und besondere Verdienste.

Edmund Morath und Irina Oswald erinnern an die Möglichkeit der Notenspenden.

Schließlich wünscht sich Günther Epple eine stärkere Einbeziehung und bessere Information der Beisitzer, bevor der 1. Vorsitzende die Versammlung beschließt und zum Verweilen im gemütlichen Beisammensein einlädt.


Der erweiterte Vorstand ist gerüstet für die Berichte.


Edmund Morath führt durch dirch die Versammlung.


Ortsvorsteher Joachim Maul freut sich an seinen aktiven Wendelsheimer Vereinen, dankt für die gelungenen Aktionen und führt die Entlastung des erweiterten Vorstands durch.

Für stolze 70 Jahre Mitgliedschaft wurden (in Abwesenheit) Heinrich Bludau, Berta Edel, Berta Glaser und Elsa Gschwendtner geehrt.


Ehrung für 50 Jahre Mitgliedschaft, vlnr: Sieglinde Amann, Erich Norz und Hildegard Kuttler mit den Vorsitzenden des Liederkranzes.


Ehrung für 25 Jahre Mitgliedschaft - links Monika Mayer-Bolter; rechts Christel Braun, in Abwesenheit Christiane Rude und Konrad Schäuble.


Sonstige Ehrungen vlnr: Birgit Baur für ihren unermüdlichen Einsatz bei der Organisation aller Feste und Veranstaltungen, Florian Geske für Technik und Internetauftritt, Günther Epple für seinen zuverlässiges Engagement für Ehrungen und Jubiläen.


Ehrung für treue Begleitung des Chors als Notenwart vlnr: Sabine Baur und Anke Schick.


Chorleiterin Irina Oswald wird geehrt für ihr Durchhaltevermögen und den geschickten Umgang mit teilweise sehr unterschiedlichen Wünschen und Ansprüchen unserer Sängerinnen und Sänger.

Beate Geske wird für ihre Arbeit als Schriftführerin geehrt (leider ohne Foto).


Da im Sportheim WLAN zur Verfügung steht, konnte die Internetseite vorgeführt werden.

 


Satzung online Datenschutz Impressum Dokumente intern